SOS – Schnelle Hilfe

Wie verhalte ich mich nach einer chirurgischen Behandlung oder einer Wurzelkanalbehandlung? Was soll ich tun, wenn sich mein Provisorium löst? Antworten auf einige dieser akuten Fragen erhalten Sie durch Anklicken des jeweiligen Links.

  • Nach einem chirurgischen Eingriff
  • Nach einer Wurzelkanalbehandlung
  • Verlust oder Lockerung eines Provisoriums
  • Druckstelle
  • Unfall mit Verletzung oder Lockerung eines Zahnes

Nach einem chirurgischen Eingriff

Um Schwellungen vorzubeugen, ist nach einem chirurgischen Eingriff Kühlung besonders wichtig. Verwenden Sie dazu am besten wieder verwendbare Kühlpackungen für das Eisfach. Legen Sie die Kühlpackungen jedoch nie direkt auf die Haut, sondern stecken sie diese z.B. in einen Waschlappen.

→ weiterlesen

Nach einer Wurzelkanalbehandlung

Nach einer Wurzelbehandlung können Schmerzen auftreten, die normalerweise einige Stunden, manchmal aber auch einige Tage anhalten. Wenn die Schmerzen über einen längeren Zeitraum nicht abklingen (2 bis 3 Tage), suchen Sie bitte unsere Praxis auf. Auch bei nicht abklingenden bzw. plötzlich auftretenden Schwellungen sollten Sie uns umgehend kontaktieren.

→ weiterlesen

Verlust oder Lockerung eines Provisoriums

Sollte sich ein Provisorium lockern bzw. lösen, und Sie können nicht zur Wiederbefestigung in die Praxis kommen, können Sie sich vorübergehend mit einigen Tricks behelfen. Füllen Sie etwas fluoridhaltige Zahnpasta in das Provisorium und setzen Sie es zurück auf den Zahn. Die zähflüssige Zahnpasta hält das Provisorium vorübergehend und schützt außerdem die Zahnsubstanz. Wiederholen Sie den Vorgang ggf. von Zeit zu Zeit. Alternativ können Sie zur Befestigung auch einen zuckerfreien Kaugummi verwenden.

Druckstelle

Besonders in der Eingewöhnungszeit ist es möglich, dass heraus­nehmbarer Zahnersatz eine Druckstelle an der Mundschleimhaut verursacht. Kommen Sie in diesem Fall so bald wie möglich in die Praxis, damit wir die störende Stelle entfernen können. Tragen Sie in der Zwischenzeit Ihren Zahnersatz bitte trotzdem so viel Sie können, damit wir die störende Stelle sofort erkennen. Sollte die Druckstelle zu große Schmerzen verursachen, verzichten Sie natürlich vorübergehend auf Ihren Zahnersatz. Sie können die betroffene Stelle zur Schmerzlinderung außerdem mit Kamistad®-Gel oder Solcoseryl®-Salbe behandeln. Sie erhalten beide Mittel rezeptfrei in der Apotheke.

Unfall mit Verletzung oder Verlust eines Zahnes

Generell sollten Sie nach einem Unfall, bei dem Sie Verletzungen im Gesichts- bzw. Mundbereich davongetragen haben, eine eventuelle Verletzung der Zähne bzw. des Zahnhalteapparates abklären lassen. Verletzungen, die unterhalb des Zahnfleisches liegen, lassen sich oft nur auf Röntgenbildern erkennen.

Bricht bei einem Unfall ein Zahn ab oder wird komplett aus seinem Zahnfach ausgeschlagen, kann er bei richtigem Vorgehen von uns wieder an seine Stelle gesetzt werden. Ein paar Dinge sollten Sie in jedem Fall beachten:

→ weiterlesen

Aktuelles

Sprechzeiten

Montag, Mittwoch & Freitag
08:00 Uhr - 13:00 Uhr
14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Dienstag & Donnerstag
08:00 Uhr - 20:00 Uhr

und nach Vereinbarung.