Endodontie / Wurzelkanalbehandlung

In unserer Praxis ist Dr. Bärwald für den Bereich der Endodontie – Wurzelkanalhandlung verantwortlich. Nach dreijähriger intensiver Weiterbildung in der Zahnklinik Marburg hat Dr. Bärwald den Titel des Spezialisten für Endodontie, der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung verliehen bekommen. Da diese zusätzliche Qualifizierung alle sechs Jahre bestätigt werden muss, garantieren wir unseren Patienten die aktuellsten und modernsten Behandlungsmöglichkeiten auf dem Gebiet der Wurzelkanalbehandlung.

Eine Wurzelkanalbehandlung wird nötig, wenn der Zahnnerv entzündet oder abgestorben ist. Dies passiert, wenn Karies bis an den Nerv reicht oder durch ein Trauma, d.h. einen Schlag gegen den Zahn. Nicht immer ist eine Entzündung mit Schmerzen verbunden. Sie kann völlig ohne Beschwerden ablaufen und erst durch weitere Einflüsse akut werden, z.B. wenn die körpereigene Abwehr durch eine Erkältung oder Grippe geschwächt ist. Wird eine nötige Wurzelkanalbehandlung nicht durchgeführt, bedeutet dies für den Körper eine Dauerbelastung, da er ständig gegen die Entzündung ankämpfen muss. Die Alternative zu einer Wurzelkanalbehandlung ist im Normalfall nur die Entfernung des betroffenen Zahnes.

Bei einer Wurzelkanalbehandlung wird zunächst ein Zugang zum Zahnnerv und den Wurzelkanälen geschaffen und ggf. vorhandene Karies entfernt. Dann wird das entzündete Gewebe im Inneren des Zahnes vollständig entfernt. Die feinen Wurzelkanäle werden zunächst erweitert und in eine geeignete Form gebracht, damit sie gereinigt und desinfiziert werden können. Diese Aufbereitung der Wurzelkanäle ist sehr kompliziert und zeitaufwändig, da die Kanäle oft sehr klein und schwer auffindbar sind, da ein direkter Blick „in“ den Zahn nicht möglich ist und da die Zahl und Form der Kanäle individuell stark variieren kann. Bei großen Entzündungen oder starken Beschwerden ist es eventuell nötig, nach der Aufbereitung der Wurzelkanäle zunächst ein Medikament einzubringen, das die Ausheilung der Entzündung fördert. Ist der Zahn beschwerdefrei, werden die Wurzelkanäle gefüllt und auf diese Weise bakteriendicht verschlossen. Um ein erneutes Eindringen von Bakterien zu verhindern, sollte der wurzel­behandelte Zahn mit einer Krone versorgt werden. Die Durchführung einer sachgerechten Wurzelbehandlung erfordert mehrere Röntgenbilder. Nur aufgrund der Anfertigung dieser Röntgenbilder kann ein langfristiger Zahnerhalt gewährleistet werden.

Eine zeitgemäße Wurzelkanalbehandlung arbeitet mit modernen Hilfsmitteln, die dazu beitragen, die Erfolgsquote der Behandlung deutlich zu verbessern. Gemäß wissenschaftlicher Studien liegt die Erfolgsquote einer Wurzelkanalbehandlung bei ca. 80-90 %.

Unsere besonderen Leistungen auf dem Gebiet der Endodontie / Wurzelkanalbehandlung:

  • Behandlung mit dem OP-Mikroskop
  • Moderne Arten der Wurzelkanalsäuberung und –füllung
  • Revision einer mangelhaften Wurzelfüllung
  • Wurzelspitzenresektion

Weitere Informationen erhalten Sie in den Wissenschaftlichen Stellung­nahmen der Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Zur Prognose von Wurzelkanalbehandlungen.  Good clinical practice: Die Wurzelkanalbehandlung

zurück

Sprechzeiten

Montag, Mittwoch & Freitag
08:00 Uhr - 13:00 Uhr
14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Dienstag & Donnerstag
08:00 Uhr - 20:00 Uhr

und nach Vereinbarung.