Arten der Säuberung und Füllung der Wurzelkanäle

Mit modernen Techniken, die Wurzelkanäle zu säubern, d.h. von Bakterien zu befreien und anschließend dicht zu füllen und zu verschließen, kann der Erfolg einer Wurzelkanalbehandlung zusätzlich verbessert werden.

Kofferdam
Bei jeder Wurzelbehandlung wird in unserer Praxis der Zahn mit Hilfe einer dünnen Gummifolie, dem sogenannten Kofferdam, gegenüber dem restlichen Mundraum abgetrennt. So wird ein trockenes Arbeitsfeld gewährleistet und verhindert, dass die gereinigten Wurzelkanäle erneut durch Speichel oder ähnliches verunreinigt werden.

Längenbestimmung
Eine langlebige Wurzelfüllung sollte die gesamte Länge des Wurzelkanals erfassen. Gleichzeitig darf die Wurzelfüllung nicht zu lang sein, da sonst Gewebe bzw. anatomische Regionen an der Wurzelspitze geschädigt werden können. Mit einem besonderen Messgerät und einer röntgenologischen Messaufnahme stellen wir präzise die Länge jedes Wurzelkanals fest, um eine exakte Füllung zu ermöglichen. Mehr über die Bestimmung der endodontischen Arbeitslänge lesen Sie in der wissenschaftlichen Stellung­nahme der Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. http://www.dgzmk.de/index.php?dokumentart=Stellungnahme&site=std143&backlink=m034X

Aufbereitung der Wurzelkanäle
Um die meist sehr dünnen Kanäle füllen zu können, müssen sie zunächst erweitert und gesäubert werden. Dies ist eine sehr langwierige Arbeit, die manuell mit kleinen Handfeilen und mit maschinellen Methoden durchgeführt wird. Bei der maschinellen Methode werden sehr flexible Instrumente verwendet, wodurch der naturbedingte Kanalverlauf nicht verändert wird. Beide Methoden müssen sinnvoll zusammenarbeiten, um eine effiziente Reinigung der Wurzelkanäle zu erzielen (siehe wissenschaftliche Stellungnahmen der Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde zum Thema Wurzelkanalaufbereitungen und die maschinelle Wurzelkanalaufbereitung. http://www.dgzmk.de/index.php?dokumentart=Stellungnahme&site=std120&backlink=m034X http://www.dgzmk.de/index.php?dokumentart=Stellungnahme&site=std149&backlink=m034X

Spülung der Kanäle
Eine vollständige Beseitigung der Bakterien ist nicht alleine durch mechanische Reinigung der Wurzelkanäle zu erreichen. Zur Desinfektion und zur Auflösung infizierten Gewebes setzen wir besondere Spüllösungen ein. In einigen Fällen ist es außerdem nötig, zur Keimreduktion bzw. zur Schmerzbeseitigung vorübergehend ein Medikament in die Wurzelkanäle einzubringen. Informieren Sie sich hierzu auch in der wissenschaftlichen Stellungnahme der Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde zur Wurzelkanalspülung. http://www.dgzmk.de/index.php?dokumentart=Stellungnahme&site=std175&backlink=m034X

Wurzelfüllung
Durch die Wurzelfüllung muss der Wurzelkanal in seiner ganzen Ausdehnung dicht und hermetisch gegen einen erneuten bakteriellen Angriff verschlossen werden. Viele Wurzelfüllungen erfüllen diese Voraussetzungen nicht. Damit Sie in unserer Praxis eine hochwertige und langlebige Wurzelfüllung erhalten, arbeiten wir mit besonderen Methoden der Füllung. Laterale Kondensaton: Bei dieser Technik werden mit sogenannten Spreadern mehrere Stifte des Wurzelfüllmaterials verdichtet. Diese Technik ist relativ zeitintensiv, garantiert aber eine dichte und blasenfreie Füllung der Wurzelkanäle.
Vertikale Kondensation: Das Füllungsmaterial wird bei dieser Methode zur Wurzelspitze hin kondensiert, d.h. verdichtet. Durch den entstehenden Druck erreicht das Füllungsmaterial auch feine Seitenkanäle. Diese Methode ist sehr zeitaufwändig, kann jedoch eine vollständige dreidimensionale Füllung des Wurzelkanalsystems erreichen.
Thermafil: Beim Thermafil-Verfahren wird ein Wurzelfüllstift derart erwärmt, dass er in verformbarem Zustand in den Wurzelkanal eingeführt werden kann. Der Wurzelkanal wird so „in einem Stück“ vollständig gefüllt. Dieses Verfahren eignet sich jedoch nur für entsprechend geformte Wurzelkanäle.

Weitere Informationen: Wissenschaftlichen Stellungnahme der Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Wurzelkanalfüllpasten und -füllstifte. http://www.dgzmk.de/index.php?dokumentart=Stellungnahme&site=std121&backlink=m034X

zurück

Aktuelles

Sprechzeiten

Montag, Mittwoch & Freitag
08:00 Uhr - 13:00 Uhr
14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Dienstag & Donnerstag
08:00 Uhr - 20:00 Uhr

und nach Vereinbarung.